anrufen
finden

Götterdämmerung

von am 3. Oktober 2022 1 Kommentar

Autoren: Jean-Luc Istin (Kapitel 0) Nicolas Jarry (Kapitel 1-6)
Zeichner: Gwendal Lemercier (Kapitel 0) Djief (Kapitel 1-6)
Band 1: 39,80 € 208 Seiten Hardcover (enthält Splitter Bände 0-3)
Band 2: 35,00 € 160 Seiten Hardcover (enthält Splitter Bände 4-6)

Im Frühjahr dieses Jahres habe ich, wie so oft, mal wieder etwas Interessantes in der Gebrauchtcomics Abteilung im Laden, den wir alle lieben, entdeckt. Götterdämmerung Band 0 von Splitter. Gehört hatte ich bis dato noch nichts davon, da ich mich (Schande über mein Haupt!) zumeist im marvelösen US-amerikanischen Bereich der Comicwelt tummle. Kurz rein geblättert und mein innerer Heide und Fantasy Liebhaber fühlte sich sofort angesprochen. Der sammlertypische Trigger wurde ausgelöst: Ich wollte die ganze Reihe dieses Comics haben. Veröffentlicht wurden bisher 10 Bände, Nummer 1 und 2 vergriffen. Daher hat mir Gerd gleich die Gesamtausgabe Band 1 empfohlen, die erfreulicher Weise sogar auf Lager war. Wenige Stunden später hatte ich den Band durch und bin bis heute von der Umsetzung des ganzen Projekts mehr als begeistert!

Es handelt sich um eine freie Neuerzählung der Nibelungen Saga um Siegfried von Xanten, den Ring der Macht und die Götterdämmerung Ragnarök – dem Niedergang der germanisch nordischen Götter. Eine wirklich eindrucksvoll aufgemachte Mischung aus Richard Wagner und der Nibelungensaga aus den Eddas, im Gewand eines epischen Fantasy Comics. Brachiale Bildgewalt trifft auf eine packend erzählte Story, die auch für Kenner des Ursprungsmaterials einiges an Überraschungen beinhaltet. Glaubwürdig inszenierte Charaktere treffen auf liebevoll fantasiereiche und neuartige Designs. Niffelheim und die Nibelungen sahen nie besser aus, die Lorelei war nie verführerischer und das aufbrausende Temperament von Thor platzt förmlich aus dem Comic heraus… was die Wartezeit auf den zweiten Band der Gesamtausgabe für mich umso härter gemacht hat. Dieser liegt nun seit August vor, knüpft nahtlos an den Vorgänger an und weiß mit einem furiosen Finale zu überzeugen.

Die Qualität der Gesamtausgaben ist, wie man es von Splitter kennt, gewohnt gut und lässt sich angenehm lesen. Leider ziert den Rücken des zweiten Bandes fälschlicherweise das Layout von Band eins, was dem Lesespaß allerdings nicht schmälert. Jeder Freund von klassischer Fantasy und/oder nordisch germanischer Mythologie sollte diesem Werk etwas abgewinnen können. Bei mir hat dies zumindest hervorragend funktioniert und ich kann es kaum erwarten bis der 3. Abschlussband der Saga, welcher inhaltlich mehrere Jahrhunderte nach den ersten beiden Bänden spielt, veröffentlicht wird.

Tschau, valar morghulis, euer Dom

Autoren: Jean-Luc Istin (Kapitel 0) Nicolas Jarry (Kapitel 1-6)
Zeichner: Gwendal Lemercier (Kapitel 0) Djief (Kapitel 1-6)
Band 1: 39,80 € 208 Seiten Hardcover (enthält Splitter Bände 0-3)
Band 2: 35,00 € 160 Seiten Hardcover (enthält Splitter Bände 4-6)
Im Frühjahr dieses Jahres habe ich, wie so oft, mal wieder etwas Interessantes in der Gebrauchtcomics Abteilung im Laden, den wir alle lieben, entdeckt. Götterdämmerung

weiterlesen…

Blick über den Tellerrand lokal 9: Wie funktioniert eigentlich Fahrschule heute?

von am 30. September 2022 noch kein Kommentar

Nachdem unser letzter Beitrag aus der Reihe Tellerrand lokal ja doch eher green und clean war, hat es mich auch interessiert, was aus der klassischen Fahrschule so geworden ist. Ein Grund der Fahrschule Nickel einen Besuch abzustatten. Nicht nur weil die gleich unsere Straße ein bisschen weiter rauf ist, sondern auch, weil ich Matthias schon lange kenne. Trotzdem bin ich gespannt.

Auch hier natürlich der Link:
Fahrschule Nickel

Nachdem unser letzter Beitrag aus der Reihe Tellerrand lokal ja doch eher green und clean war, hat es mich auch interessiert, was aus der klassischen Fahrschule so geworden ist. Ein Grund der Fahrschule Nickel einen Besuch abzustatten. Nicht nur weil die gleich unsere Straße ein bisschen weiter rauf ist, sondern auch, weil ich Matthias schon lange kenne. Trotzdem bin ich

weiterlesen…

Der Tag, an dem mein Vater die Zeit anhielt

von am 28. September 2022 noch kein Kommentar

Erika, Swyler
Der Tag, an dem mein Vater die Zeit anhielt
Originaltitel: Light from other Stars
Übersetzung: Astrid, Finke
Blanvalet Taschenbuchverlag 445 Seiten 2022 € 11,00
ISBN: 9783734111242

Dünnes Eis, auf das ich mich begebe. Das Buch ist definitiv bei unserer Kundschaft relativ schlecht angekommen (Die gebundene Version ist bereits 21 erschienen). Zu zäh, zu verwirrend technisch, zu emotional, zu ungreifbar, zu…

Und ja, ich kann vieles davon nachvollziehen. Auch mir ist das Lesen nicht immer flüssig von der Hand gegangen. Ich habe immer wieder einzelne Absätze nachgelesen. Trotzdem hat mich das Buch auf eine seltsame Weise absolut fasziniert. Der SF Aspekt ist trotz des relativ anspruchsvollen technischen und physikalischen Anteils im Grunde nur ein erzählerischer Kniff. Denn im Grunde dreht sich die komplette Geschichte um zwischenmenschliche Beziehungen, Eltern Kind Ängste und Gefühlswelten. Entsprechend habe ich große Teile des Buches auch eher gefühlsmäßig als mit dem Verstand aufgenommen. Erika Swyler schreibt den Roman mit den zwei Zeitebenen einer Jugend in den 80ern und einer Reise zu fremden Welten in einer nicht näher definierten Zukunft fast eher wie eine Anthologie. Die Stränge sind teilweise stilistisch und handlungsbezogen derart weit entfernt, dass es fast wie ein Bruch wirkt. Ich war lange Zeit nicht sicher, ob ich den Stil einfach nur unfertig finden soll, oder ob mich genau das als bewusst gesetztes Mittel fasziniert.

Nedda ist Teil der Crew des Raumschiffes "Chawla". Auf dem Weg zu einem fernen Planeten. Die, vor allem zu Anfang, über weite Strecken in Neddas Erinnerung an ihre Kindheit spielende Handlung ist gefühlvoll und sprachlich wunderbar an eine kindliche Sicht angepasst. Die Verknüpfung der Geschehnisse damals und der in der zukünftigen Handlungsebene zu bewältigenden Probleme ist physikalisch und emotional verknüpft. Es fällt mir schwer das in Worte zu fassen, ohne Spoiler, der ohnehin stark durch meine persönliche Wahrnehmung gefärbt wäre.

Deswegen belasse ich es dabei, euch einfach das Buch nahezulegen. All denen, die zwischen den Zeilen und mit dem Herzen lesen. Ähnlich wie "Gewitter über Pluto" von Herrn Steinfest ist auch das vorliegende Werk von Erika Swyler ein SF Roman, ohne einer zu sein. Wenn ihr also diese Erwartungshaltung ausschalten könnt, euch an gewagten Gedankenspielen und einfühlsamer Sprache erfreuen könnt: Lesen.

Erika, Swyler
Der Tag, an dem mein Vater die Zeit anhielt
Originaltitel: Light from other Stars
Übersetzung: Astrid, Finke
Blanvalet Taschenbuchverlag 445 Seiten 2022 € 11,00
ISBN: 9783734111242
Dünnes Eis, auf das ich mich begebe. Das Buch ist definitiv bei unserer Kundschaft relativ schlecht angekommen (Die gebundene Version ist bereits 21 erschienen). Zu zäh, zu verwirrend technisch, zu emotional, zu ungreifbar, zu…
Und ja, ich kann vieles

weiterlesen…

Ausbeute Manga Day 2022 Tei2: Die Düsteren

von am 26. September 2022 noch kein Kommentar

Die Fortsetzung (hier geht es zu Teil 1) der Review zum Manga Day:

Die Düsteren

Keine Kategorie, die mir wirklich liegt. Aber die Japaner haben eine Art Horror und Thriller zu transportieren, die einfach mehr als nur flache Psychosen und literweise Blut beinhalten. Es kriecht einem unter die Haut und fasziniert gleichermaßen. Während bei westlichen Produktionen versucht wird möglichst viel Abstand zwischen Täter und Konsument zu erzeugen, scheinen japanische Gruselgeschichten eher auf Eigenreflektion und Selbsterkenntnis abzuzielen. Ja, fast schon Mitgefühl und Verständnis zu erzeugen. Vielleicht bin ich aber auch nur zu empathisch veranlagt für dieses Genre.

1. Dorohedoro von Q-Hayashida (MangaCult, bisher 7 Bände)

Selbst in der größten Dunkelheit ist der Mensch in der Lage sich einen Ort zu schaffen, den er Heimat nennt. Dorohedoro ist ein Werk aus einer Zeit (2003) in der mit Vorliebe düstere Welten geschaffen wurden in denen vermeintlich Grausamkeit und Hoffnungslosigkeit vorherrschen müssten, aber dennoch immer ein starker Funke Menschlichkeit in der unendlich wirkenden Dunkelheit leuchtet. Alles beginnt an einem Ort genannt „das Loch“. Ganz ähnlich wie in Schrottstadt im Manga Battle Angel Alita ist „das Loch“ mehr eine Müllkippe an menschlichem Bodensatz, als eine wirkliche Wohnstatt. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass so ein Volk von Cyberpunk-Magiern „das Loch“ dafür verwenden ihre Magie an dessen Einwohnern auszuprobieren. Und so kam auch der Protagonist Caiman zu seinem echsenartigen Körper und einem ungewollten Mitbewohner in seinem Rachen. Zusammen mit seiner noch menschlichen Freundin Nikaido leben sie in ihrer Normalität zwischen „Was gibt`s zu futtern?“ und „Lass uns den Arsch finden der mich mutiert hat.“ Eine großartig abgedrehte Dystopie mit dem richtigen Spritzer an schwarzem Humor im typisch vielstrichigen Zeichenstil seiner Zeit.

2. Bright Sun, Dark Shadows von Yasuki Tanaka (KAZE, abgeschl. 13 Bände)

Ich weiß nicht wirklich warum mich dieser Manga festgehalten hat. Wenn man es genauer betrachtet wirkt die Geschichte wie eine zivile Variante von „All you Need is Kill“. Ups, zu viel verraten? Nicht wirklich. Schon nach ein paar Seiten wird klar das der Hauptprotagonist Shinpei nur auf seine Heimatinsel zurückgekehrt ist, um an der Beerdigung seiner Ziehschwester Ushio teilzunehmen. Allerdings sind die Todesumstände nicht eindeutig und ein kurz davor gesehener Doppelgänger Ushios lässt altes Seemannsgarn – die Plage der Schatten – durchs Dorf wabern.
Natürlich begeben sich Shinpei und Mio, die kleine Schwester Ushios, auf die Suche nach deren Mörder. Und zack, ein paar Seiten später werden sie von Mios Doppelgängerin ohne mit der Wimper zu zucken eiskalt aus der Geschichte entfernt. Und das Ganze beginnt von vorne. Shinpei wacht auf der Fähre Richtung Heimat nach einem Albtraum auf. Wieder im Dekolleté seiner Sitznachbarin. Und wieder fängt er sich eine saftige Ohrfeige ein.
Das ist es vielleicht was mich festgehalten hat, trotz vermeintlich bekannter Storyline. Dieser bewusst geschaffene und scharf umrissene Kontrast, der sich auch im Titel widerspiegelt. Da wird hier und da mal etwas Erotik eingebaut, Schweiß und Tränen fließen in Strömen und Gefühle werden bewusst etwas überzogen dargestellt. Nur damit die Schatten noch kälter wirken und selbst in der größten Sommerhitze eine eisige Gänsehaut erzeugen.

3. My Home Hero von Naoki Yamakawa x Masashi Asaki (MangaCult, bisher 3 Bände)

Ich liebe Antihelden. Menschen, die weder besondere physische noch psychische Vorteile besitzen, geschweige denn Glückspilze sind. Solche Helden sind am schwierigsten darzustellen. Wie lässt man so jemanden gewinnen gegen eine scheinbare Übermacht? Was ist der Antrieb, dass diese Figur nicht einfach umdreht und davonläuft oder einfach aufgibt? Bei My Home Hero ist es Liebe. Liebe von einfachen normalen Eltern zu ihrer Tochter, die von ihrem Freund verprügelt wird. Scheint eine einfache Problematik zu sein. Polizei – Anzeige – Strafe. Blöd nur wenn man als Vater dann mitbekommt, dass der Freund ein Yakuza ist, der alle seine Ex-Freundinnen tot geprügelt hat und im Affekt den Typen mit einem Reiskocher erschlägt. Und was jetzt mit der Leiche anstellen? Die Yakuza-Kollegen suchen schon nach ihrem schwarzen Schaf, das ständig Probleme verursacht. Gut, dass Papa in seiner Freizeit schlechte Detektivromane schreibt und dafür bereits allerhand Varianten recherchiert hat, wie man einfallsreich und spurenfrei Leichen verschwinden lassen kann. Da wird kurzerhand aus der Badewanne ein Wasserkocher gebastelt, der Prügelfritze gar gekocht filettiert und fachgerecht entsorgt. Tja, ihr Lieben, unterschätzt nie die Kräfte die Eltern mobilisieren können, um ihren Nachwuchs zu schützen. Das Ganze läuft nämlich nicht so glatt ab, wie hier beschrieben und kostet allerlei Schweiß, Nerven und graue Haare, damit Yakuza und Töchterchen nichts davon bemerken.

Fortsetzung folgt…

Die Fortsetzung (hier geht es zu Teil 1) der Review zum Manga Day:
Die Düsteren
Keine Kategorie, die mir wirklich liegt. Aber die Japaner haben eine Art Horror und Thriller zu transportieren, die einfach mehr als nur flache Psychosen und literweise Blut beinhalten. Es kriecht einem unter die Haut und fasziniert gleichermaßen. Während bei westlichen Produktionen versucht wird möglichst viel Abstand

weiterlesen…

Bernies Geschichten 3 – Millers Daredevil vom Flohmarkt

von am 23. September 2022 2 Kommentare

In der dritten Geschichte aus dem Leben eines Comicsammlers dreht es sich wieder um einen kostbaren Fund auf dem Flohmarkt, um das Erwachsen werden der Superhelden Comics und um eine moralische Frage.

In der dritten Geschichte aus dem Leben eines Comicsammlers dreht es sich wieder um einen kostbaren Fund auf dem Flohmarkt, um das Erwachsen werden der Superhelden Comics und um eine moralische Frage.

Lone Wolf & Cub

von am 21. September 2022 2 Kommentare

Gôseki Kojima, Kazuo Koike
Lone Wolf & Cub
Panini, 2022, 692 S.
ISBN 9783741627965/ 30,- Euro

Du bist der Henker des Shoguns. Trotzdem scheinen Dich nicht alle zu mögen und metzeln Deine Familie nieder.
Du bist entehrt, Du bist nun ein Ronin, ein herrenloser Samurai und Rache ist Dein einziger Gedanke.
Doch halt, da gibts noch Deinen kleinen Sohn, den die Killer übersehen haben. Rache oder sich um ein Kind kümmern? Schwere Entscheidung, was tust Du? Ganz einfach, du stellst ihn vor die Wahl, zu sterben oder Deinen Weg einzuschlagen.
Krabbelt er zum Ball muss er sterben, krabbelt er zum Schwert bleibt er am Leben und geht mit Dir den Weg von Rache, Blut und Tod. So einfach löst man im Japan des 18. Jahrhunderts so eine Frage. Daigoro wählt das Schwert und geboren ist somit die Legende des Einsamen Wolfs und seinem Jungen, Lone Wolf & Cub…Okami

Es startet ein 8000 Seiten langer Road Movie, Itto Ogamis Reise mit seinem Sohn im Bambuskinderwagen. Eine epische Saga von höchster Eindringlichkeit, voller Gewalt und Emotionen, gespickt mit historischen Details des damaligen Japans, unterteilt in handliche 30 Seiten Kapitel.
Dieses Meisterwerk graphischer Erzählkunst aus der Feder von Kazuo Koike und Gôseki Kojima ist ein Meilenstein. Unerreicht ist seine visuelle Brillianz extrem brutale Actionszenen darzustellen, die sich mit Bildern von tiefer Emotionalität in Momentaufnahmen der Protagonisten oder stimmungsvollen Bildern des Lebens im Japan des 18. Jahrhunderts abwechseln. Das grandiose Werk erscheint zu meiner großen Freude endlich in einer Ausgabe, die ihm gerecht wird.
Nicht nur Frank Miller, Quentin Tarantino und zuletzt die Macher der Serie Mandalorian haben sich an dem Klassiker bedient. Unzählige Male wurde er als Vorlage für Filme, Serien und Comics herangezogen.

Panini veröffentlichte bereits eine gar nicht Mal so schlechte Ausgabe zwischen 2003 und 2009. Die Bände sind jedoch größtenteils schwer zu bekommen. Umso schöner, dass wir diese wundervolle Neuausgabe im doppelt so großen Format vorliegen haben. Mit den grandiosen Titelbildern des Meisters selbst. Ein Augenweide.
Zwölf Bände werden es, liebe Leser, kein Schnäppchen…aber absolut wertvoll.

 

warenkorb

Lone Wolf & Cub
im Webshop oder via e-mail im Laden bestellen

Gôseki Kojima, Kazuo Koike
Lone Wolf & Cub
Panini, 2022, 692 S.
ISBN 9783741627965/ 30,- Euro

Du bist der Henker des Shoguns. Trotzdem scheinen Dich nicht alle zu mögen und metzeln Deine Familie nieder.
Du bist entehrt, Du bist nun ein Ronin, ein herrenloser Samurai und Rache ist Dein einziger Gedanke.
Doch halt, da gibts noch Deinen kleinen Sohn, den die Killer übersehen haben. Rache

weiterlesen…

Poesie für Neandertaler das Partyspiel mit der Keule

von am 19. September 2022 noch kein Kommentar

Poesie für Neandertaler
Exploding Kittens (Asmodee) 2022
2 und mehr Spieler ab 7 Jahren
Minibox für 24,95
EAN: 810083040295

Was für ein Partyspiel! Es ist eine ganze Weile her, dass ich das lange vergriffene "Aargh! Tect"ebenfalls als sensationelles Partiespiel gefeiert habe. Warum ich das erwähne? Weil es sich auch bei diesem Spiel um ein "Neandertaler-Spiel" handelt und weil auch diesmal eine aufblasbare Keule als "Meinungsverstärker" im Spiel enthalten ist.

"Poesie für Neandertaler" ist ein ganz einfaches Ratespielchen, bei dem Begriffe beschrieben und dann eben erraten werden müssen. Der Haken ist, wir sind alle Neandertaler, dürfen uns entsprechend ausschließlich einsilbig artikulieren. "Dings muss in Tor, wenn mehr dann Sieg!" könnte einen Ball umschreiben, aber auch Handball, Fußball oder Hockey. Es gibt immer eine reduzierte Punktezahl für Ball und die volle dann für das komplette Wort. Hört sich einfach an? Ist es auch – und doch wieder nicht. Versucht einfach mal, in Folge möglichst viele Begriffe ausschließlich mit Einsilbenwörtern zu beschreiben. Fehler werden sofort mit der "Keule" bestraft.

Ein Spiel zum ablachen und verzweifeln und glaubt mir, auch wenn die ein oder andere Runde Bier vordergründig ganz gut zu passen scheint, wird die Fehlerquote schnell fatal. Da kann man dann nur noch hoffen, dass auch die Aufmerksamkeit der generischen Spieler nachlässt…

Poesie für Neandertaler
Exploding Kittens (Asmodee) 2022
2 und mehr Spieler ab 7 Jahren
Minibox für 24,95
EAN: 810083040295
Was für ein Partyspiel! Es ist eine ganze Weile her, dass ich das lange vergriffene "Aargh! Tect"ebenfalls als sensationelles Partiespiel gefeiert habe. Warum ich das erwähne? Weil es sich auch bei diesem Spiel um ein "Neandertaler-Spiel" handelt und weil auch diesmal eine aufblasbare Keule als "Meinungsverstärker"

weiterlesen…

Hinter den Kulissen 18 – Halbjahresbestellung

von am 16. September 2022 noch kein Kommentar

Heute mal eine etwas nüchterne Folge über Bestellungen. Wie wird bestellt im Buchhandel, Vorteile wöchentlicher contra Monatlicher oder gar halbjährlicher Bestellung.
Natürlich trotzdem ein bisschen spannende Vorschau – von mir ausgewählt – auf die Halbjahresprogramme der zwei großen Verlage, Carlsen und Egmont Ehapa.
Aber auch ein bisschen Gemecker über die Unflexibiltät und Rückständigkeit unserer Verlagdinosaurier. Ein bisschen Kritik darf ja hier nie fehlen, soll natürlich konstruktiv sein, das würde aber bedingen, dass man uns Händlern an der Front auch Gehör schenkt, was leider selten der Fall ist.

Heute mal eine etwas nüchterne Folge über Bestellungen. Wie wird bestellt im Buchhandel, Vorteile wöchentlicher contra Monatlicher oder gar halbjährlicher Bestellung.
Natürlich trotzdem ein bisschen spannende Vorschau – von mir ausgewählt – auf die Halbjahresprogramme der zwei großen Verlage, Carlsen und Egmont Ehapa.
Aber auch ein bisschen Gemecker über die Unflexibiltät und Rückständigkeit unserer Verlagdinosaurier. Ein bisschen Kritik darf ja hier nie

weiterlesen…

Ausbeute Manga Day 2022 Tei1: Die Magischen

von am 14. September 2022 noch kein Kommentar

…jetzt sind ein paar Tage ins Land gezogen seit dem ersten "Manga Day" und ich muss sagen, dass ich als alte Häsin doch ziemlich überrascht bin wie sehr mich dieser Tag begeistert hat. Natürlich ist es wie bei jedem ersten Mal. Nachdem die erste Euphorie abgeflacht ist merkt man, dass man ein paar Sachen vermisst hat oder denkt dies oder jenes könnte man besser machen.
Da fällt mir insbesondere das vom GCT bekannte Label for Kids ein oder dass ich mir doch einen der großen Klassiker für absolute Neueinsteiger a la Dragonball, Naruto und Co. gewünscht hätte.
Trotz dieser kleinen Mängel haben sich, nachdem ich mich jetzt durch alle Teaser durchgelesen habe, doch mehr neue Abos zu meiner Sammlung hinzugefügt als erwartet.
Diese möchte ich euch hier in einer persönlichen Favoritenliste näherbringen. Und wenn euch etwas interessieren sollte, sind auch noch ein paar Exemplare vom Manga Day im Laden in die ihr dann reinschuppern könnt.

Die Magischen

Die folgenden drei Manga haben mich wieder in die Zeit zurückversetzt in der ich alles an Taschengeld in meine ersten Mangakäufe gesteckt habe. Damals machten gagige Battlemanga und Magical-Girl-Serien den Großteil meiner Einkäfe in Buchhandlungen aus.

1. "Ran und die graue Welt" von Aki Irie (Carlsen, bisher 3 Bände)

Schon vor dem Manga Day hat mich dieses Werk von Aki Irie aus dem Jahr 2009 angelacht. Vielleicht weil der Zeichenstil und die Unschuld die dargestellt werden mich eben so nostalgisch machen. Ran und die graue Welt ist eine Geschichte die zwar im Alltag spielt aber voller traumähnlicher Magie steckt. Die Tochter einer der größten Schutzmagierinnen und eines Vaters der sich in eine Krähe verwandeln kann ist noch nicht wirklich in ihre magischen Fähigkeiten hineingewachsen. Dabei helfen ihr aber ihre Turnschuhe, die sie selbst verzaubert hat. Sobald sie in diese schlüpft ist sie endlich groß und erwachsen. Aber mit Größe kommen Probleme und Verantwortungen, die Ran noch nicht richtig einschätzen kann. Dadurch gerät sie immer wieder in Situationen, die ihr über den Kopf wachsen. Aber dafür hat sie ja ihren großen Bruder, der sie mit seiner feinen Wolfsnase immer wieder aufspürt und vor dem Schlimmsten bewahrt.
Ein kunterbunter Trip durch die japanische Mythologie gepaart mit der richtigen Dosis Coming of Age.

2. Im – Great Priest Imhotep von Makoto Morishita (Carlsen, abgeschl. 11 Bände)

Und schon kommen wir zu einer der Überraschungen des Manga Day – zumindest für mich. Ich habe schon viel gelesen und fast alle Arten von Manga schon mindestens einmal in der Hand gehabt. Und Great Priest Imhotep erfindet das Rad nun wirklich nicht neu. Ein klassischer Battle Manga in dem der Hauptprotagonist mit ein paar Sidekicks sich immer schwierigeren Herausforderungen stellen muss. Aber trotzdem haben mich Stil und die perfekte Balance aus Slapstick und Tiefgründigkeit überzeugt. Alles wirkt aus einem Guss. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Cooles Design und überzeugende Charas geben den letzten Schliff. Zuletzt erinnert mich das Gefühl, das beim Lesen aufkommt an große Vorgänger wie Food Wars, Shaman King oder Full Metal Alchemist. Nachdem ich sofort alle Bände bestellt habe bin ich gespannt, ob die komplette Serie das hält, was der Teaser verspricht.

3. Shangri-La Frontier von Katarina x Ryosuke Fuji (altraverse, bisher 5 Bände)

Nachdem man den Buchdeckel aufgeschlagen hat und glaubt sich in einem klassischen Fantasy-Manga zu befinden, fallen einem fast die Augen aus, wenn auf der zweiten Seite ein mit Badehöschen und mexikanischer Wrestler-Maske bekleideter Typ der schönen Feenkönigin die Fresse poliert. Schock schwere Not, wie geschmacklos, könnte man meinen. Richtig darum geht es auch. Shangri-La Frontier gehört zu den seit einigen Jahren immer stärker auftretenden Video Game-Battle-Manga. Und in diesem geht es erstmals um Trash Games. Also Spiele die eigentlich keine Existenzberechtigung haben aufgrund von miesen Bugs, unausgewogenen Gegnern und nervigen NSCs. Der Feenvermöbler heißt Rakuro Hizutome und hat es sich auf die Fahne geschrieben den größten Mist an Games zu zocken. Bis er eines Tages in seinem Games Shop auf Shangri-La Frontier aufmerksam gemacht wird. Das beste existierende Full-Dive-VR-Game auf dem Markt. Und ganz ähnlich wie bei Son Goku in Dragon Ball, der mit erhöhter Schwerkraft trainierte, um seine immer stärker werdenden Gegner besiegen zu können, haben all diese schlecht programmierten Spiele, die er bisher gezockt hat, den gleichen Effekt auf Rakuro. So entdeckt er schon kurz nach Spielbeginn Dinge, die keiner der 30 Millionen registrierten Gamer auch nur erahnen. Bis hin zu einem Mafiakillerkaninchen im verborgenen Hasenland. Vielleicht liegt mir dieser Manga nur da ich für mein Leben gern zocke und Full-VR-Dive schon ein Traum wäre. Vielleicht auch weil die Autorin der ursprünglichen Novel den gleichen Namen hat wie ich. Vielleicht aber auch, da hier auch wieder die perfekte Abmischung zwischen spannender Gamer Story und extrem dynamischen Zeichnungen einen einfach in den Manga hineinsaugen. Mein Abo auf die Serie ist auf jeden Fall bestellt.

Fortsetzung folgt…

…jetzt sind ein paar Tage ins Land gezogen seit dem ersten "Manga Day" und ich muss sagen, dass ich als alte Häsin doch ziemlich überrascht bin wie sehr mich dieser Tag begeistert hat. Natürlich ist es wie bei jedem ersten Mal. Nachdem die erste Euphorie abgeflacht ist merkt man, dass man ein paar Sachen vermisst hat oder denkt dies oder

weiterlesen…

Batman Tag 2022

von am 12. September 2022 noch kein Kommentar

Neben all den "großen" Genre- und Verlagsübergreifenden Comic Events gibt es seit einigen Jahren auch in Deutschland den Batman-Tag. Natürlich von Panini als ausführendes Organ von DC Comics für den deutschsprachigen Raum organisiert. Neben Gratis Comics und Gratis Postkarten könnt ihr auch spezielle Variant Cover Editionen zum Batman Tag erwerben. Variant Cover Editionen sind bei uns nur in geringer Menge am Tag selbst vorhanden. Es empfielt sich also hier Vor- oder auch Nachbestellungen abzugeben. (erfahrungsgemäß gibt es die Varianten noch einige Wochen danach, aber natürlich ohne Gewähr.)

Wenn ihr also mal in ein aktuelles Batman Comic reinschnuppern wollt oder einfach Sammler und Jäger seid, am kommenden Samstag, dem 17. September ab Ladenöffnung (9:00 Uhr – 16:00 Uhr), gibt es bei uns die Gratishefte und -karten solange der Vorrat reicht.

Wir freuen uns auf euren Besuch.

Neben all den "großen" Genre- und Verlagsübergreifenden Comic Events gibt es seit einigen Jahren auch in Deutschland den Batman-Tag. Natürlich von Panini als ausführendes Organ von DC Comics für den deutschsprachigen Raum organisiert. Neben Gratis Comics und Gratis Postkarten könnt ihr auch spezielle Variant Cover Editionen zum Batman Tag erwerben. Variant Cover Editionen sind bei uns nur in geringer

weiterlesen…

Blick über den Tellerrand lokal 8: Der Mobile Fahrradklempner

von am 9. September 2022 noch kein Kommentar

Unser heutiges Gespräch dreht sich um das Thema urbane Mobilität und meinen Gast Stefan Dietrich, der sich diesem Thema mit Leib und Seele verschrieben hat. Nachhaltige Lastenräder, grüne Transportkonzepte und Fahrradservice-vor-Ort-und-mobil sind seine Geschäftskonzepte und sein Credo. Hört selbst.

Passend dazu natürlich die Links:
Velocity
CargoVelo
MobiVelo

Unser heutiges Gespräch dreht sich um das Thema urbane Mobilität und meinen Gast Stefan Dietrich, der sich diesem Thema mit Leib und Seele verschrieben hat. Nachhaltige Lastenräder, grüne Transportkonzepte und Fahrradservice-vor-Ort-und-mobil sind seine Geschäftskonzepte und sein Credo. Hört selbst.
Passend dazu natürlich die Links:
Velocity
CargoVelo
MobiVelo

Shogun no Katana Preview

von am 7. September 2022 noch kein Kommentar

Shogun no Katana
von Federico Randazzo und P .S. Martensen
mit dem Artwork von Giorgia Lanza
Post Scriptum – Alles für den Helden November 2022
EAN: 8034063231127
Preis: 69,00 €

(Der Artikel ist noch nicht lieferbar. Vorbestellungen sind erwünscht, da die erste Auflage begrenzt ist und wir nur ein gewisses Kontingent bekommen können.)

Wie ich ja bereits angekündigt hatte, konnten wir auf der letzten Spielbar exklusiv das erst im November käuflich zu erwerbende Spiel Shogun no Katana austesten. Wir waren von dem Spiel alle echt begeistert. Deswegen fühle ich mich genötigt, eine Rezi zu schreiben, obwohl das Spiel erst im November erscheinen wird.

Fangen wir erstmal mit der Ausstattung an. Da passt nur das Wort opulent und ganz ehrlich, das Design und der Inhalt machen nicht nur an, sie wirken für den relativ schlanken Preis fast schon überbordend. Das liegt vielleicht ein wenig daran, dass Spiele mit entsprechender Ausstattung sonst meist in anderen Genres zu suchen finden sind. Shogun no Katana kommt als fast schon klassisches Eurogame mit Aspekten von Workerplacement daher. Die Ausstattung hätte also einfach auch auf ein paar Pöppel und Pappcounter beschränkt sein können. Aber schon der große Spielplan, die individuellen Spielfiguren, die wertigen Resourcenmarker und die mit entsprechenden Vertiefungen gestanzten Spielteile sind einfach die Wucht.

Wenn ich jetzt von einem klassischen Eurogame gesprochen habe, darf man das auf keinen Fall falsch verstehen. Die Aktionsmöglichkeiten sind gut überschaubar, ohne unnötigen Schnickschnack. Man kann also auch relativ schnell zu für den eigenen Spielstil passenden Entscheidungen kommen. Dabei sind die Aktionen passend und gefühlvoll in den Hintergrund eines feudalen Japan eingebettet. Man kann Verwandte im Palast platzieren und sich dadurch Vorteile verschaffen. Aufträge von den vier Adelsfamilien annehmen, Resourcen kaufen, oder Kunstschmiede und Juwelenschleifer die eigenen Produkte verzieren lassen. Das Herz des Spieles ist aber die eigene Schmiede. Denn darum geht es, die kostbarsten und wertigsten Schwerter zu produzieren. Für Ehre und Reichtum und natürlich Siegpunkte.

Auch wenn die Möglichkeiten und vor allem Variationen zuerst schon sehr komplex wirken, sind die Rundenabläufe dann aber doch gut überschaubar. Man findet schnell und wie von selbst zum eigenen Spielstil und hat auch ohne viel Erfahrung nie das Gefühl, den Spielstand nicht überschauen zu können. Es gibt viele Wege, die zum Ziel führen können und keine allgemeingültige Regel. Trotz der vielen Möglichkeiten spielt man nicht aneinander vorbei.

Die vermittelte Stimmung, das flüssige Gameplay und die opulente Ausstattung lassen einen das Spiel einfach lieben. Okay, ich gebe es zu. Das erste Spiel war noch etwas unrund und hat deutlich länger gedauert, als erwartet. Das hat dem Spielspaß und der Stimmung aber keinen Abbruch getan. Freundlicherweise hat uns Roland Berberich das Spiel dann für eine zweite Runde nochmal dagelassen. Und da war alles schon rund und flüssig. Die Hakeleien am Anfang lassen sich gut verschmerzen. Das Spiel ist allein vom Zeitaufwand natürlich keine Kleinigkeit. Die angegebenen 45 Minuten pro Spieler halte ich für deutlich untertrieben (zumindest bei Vollbesetzung, als 4 Spielern wird es schwer, unter 60+ Minuten pro Spieler zu bleiben). Wer aber wirklich Bock auf ein intensives Spielerlebnis für den ganzen Abend hat, ist mit Shogun no Katana bestens bedient. Ich liebe es.

Shogun no Katana
von Federico Randazzo und P .S. Martensen
mit dem Artwork von Giorgia Lanza
Post Scriptum – Alles für den Helden November 2022
EAN: 8034063231127
Preis: 69,00 €
(Der Artikel ist noch nicht lieferbar. Vorbestellungen sind erwünscht, da die erste Auflage begrenzt ist und wir nur ein gewisses Kontingent bekommen können.)
Wie ich ja bereits angekündigt hatte, konnten wir auf der letzten Spielbar exklusiv das

weiterlesen…

Freiheitsgeld von Andreas Eschbach

von am 5. September 2022 noch kein Kommentar

Eschbach, Andreas
Freiheitsgeld
Lübbe Hardcover 26.08.2022
526 Seiten 25,- €
ISBN 9783785728123

Noch ganz frisch, der neue Roman von Andreas Eschbach. Bereits der zweite nach "Eines Menschen Flügel". Ihr wisst, wie ich das Buch gefeiert habe und immer noch fällt es mir schwer, nicht jedes weitere seiner Bücher an diesem Werk zu bemessen. Ist vielleicht ein wenig ungerecht von mir, aber so ist das eben.

Dabei lese ich von Anfang an jedes Buch von Herrn Eschbach und bin selten wirklich enttäuscht gewesen. Man muss sich wohl damit abfinden, dass der explizite Phantastik Leser nicht die direkte Zielgruppe ist. So gut die Ideen eigentlich immer sind, bleibt die letztendliche Auflösung dann doch fast immer harmloser und netter, als die oft explosiven Themen hoffen lassen. Dem Mainstream geschuldet. Kann ich verstehen, schließlich will Herr Eschbach weiterhin auf den Bestsellerlisten ganz oben angesiedelt sein. Verdient ja seine Brötchen damit. Da muss man den ein oder anderen bitteren Drop dann doch vorher rundlutschen. Warum ich doch immer wieder dabei bleibe? Weil die Ideen wirklich gut, die Erzählweise spannend und auch die Sprache "angenehm passend" ist.

Auch "Freiheitsgeld" reißt Themen an, die mir wichtig sind und die in meinen persönlichen utopischen oder dystopischen Tabernakel gehören. Wie gewohnt ist der Aufbau spannend und der Leser erfährt in kurzen schlaglichtartigen (Aktion)Szenen gleich zu Beginn, wann die Geschichte spielt, nämlich in einer nicht allzu fernen Zukunft, basierend auf Entscheidungen, die in einem denkbaren Heute getroffen wurden und was die großen Themen sind. Leider waren mir die Unterschiede zwischen dem Hier und Jetzt und dieser erdachten Zukunftswelt noch ein wenig "harmlos". Und die "angenehm passende" Sprache wirkt diesmal tatsächlich viel zu schwach oder gar unpassend. Begrifflichkeiten und auch Gegenstände des täglichen Bedarfs, die schon heute aus der Mode gekommen sind, werden fleißig weiterbenutzt. Vielleicht sind diesmal die Zugeständnisse an ein Bestsellerlisten Publikum einfach zu deutlich. Trotzdem hat mich Andreas Eschbach sofort gepackt und so konnte ich das Buch nur selten aus der Hand legen.

Die Geschichte mit dem bedingungslosem Grundeinkommen, dem Überwachungsstaat, soziale Apartheid, der opportunistischen Denkweise der Individuen und die letztendlichen Konsequenzen habe ich schon härter und glaubwürdiger gelesen, aber selten so leicht verpackt. Entsprechend lässt sich das Buch fast in einem Rutsch durchlesen, hält den Leser auf Trapp und bei Laune und am Ende verzeit man die der Massenkompatibilität geschuldete Harmlosigkeit. Immerhin lässt Herr Eschbach ausreichend Platz für die eigene Phantasie.

Wie bei (fast) jedem seiner Bücher hätte ich mir am Ende mehr Härte und Konsequenz gewünscht. Andererseits ist vielleicht gerade die in der eigenen Vorstellungskraft ablaufende, innere Diskussion dann doch mehr wert, als man zuerst wahrnimmt. Deswegen von meiner Seite eine Empfehlung für Leser, die dem Genre nicht so treu und mit ihm nicht so vertraut sind, wie ich. Und immer noch ein sehr unterhaltsamer Tipp, für alle, die eben das Mainstream Auge zudrücken können und sich einfach gerne von Herrn Eschbach unterhalten lassen.

Eschbach, Andreas
Freiheitsgeld
Lübbe Hardcover 26.08.2022
526 Seiten 25,- €
ISBN 9783785728123

Noch ganz frisch, der neue Roman von Andreas Eschbach. Bereits der zweite nach "Eines Menschen Flügel". Ihr wisst, wie ich das Buch gefeiert habe und immer noch fällt es mir schwer, nicht jedes weitere seiner Bücher an diesem Werk zu bemessen. Ist vielleicht ein wenig ungerecht von mir, aber so ist das eben.
Dabei

weiterlesen…

Bernies Geschichten 2 – Sammelglück, Nerdgefühle und die Oma

von am 2. September 2022 noch kein Kommentar

Dies ist die zweite Geschichte aus dem Leben eines Comicsammlers, meinem neuen Format.
Ihr habt, wie ich hoffe, die erste Episode genossen. Diese Geschichte dreht sich jetzt um ein ganz ganz anderes Genre, es geht es um einen frankobelgischen Klassiker und um meine Oma, einen meefrängischen Klassiker.

Dies ist die zweite Geschichte aus dem Leben eines Comicsammlers, meinem neuen Format.
Ihr habt, wie ich hoffe, die erste Episode genossen. Diese Geschichte dreht sich jetzt um ein ganz ganz anderes Genre, es geht es um einen frankobelgischen Klassiker und um meine Oma, einen meefrängischen Klassiker.

Der zerstreute Zeitreisende

von am 31. August 2022 2 Kommentare

Terry Pratchett
Der zerstreute Zeitreisende
Piper, München 2022, 336 Seiten

„Der zerstreute Zeitreisende“ ist nach den Bänden „Die staubsaugende Schreckschraube“ und „Der falsche Bart des Weihnachtsmanns“ die dritte Sammlung mit dem Kurzgeschichten-Frühwerk des schmerzlich vermissten Sir Terry Pratchett (1948–2015). Der Engländer verfasste diese Storys, die Scheibenwelt-Übersetzer-Urgestein und Bestseller-Autor Andreas Brandhorst für Piper ins Deutsche übertragen hat, als junger Reporter zwischen 1975 und 1980 für die Kinderseiten einer britischen Zeitung. Diesmal gibt es Erzählungen über einen klugen Neandertaler und andere Zeitreisende, Mond-Raketen der Marke Eigenbau, ein sprechendes Pferd bei der Fuchsjagd, winzige Alien-Invasoren, einen verhinderten Ritter der Moderne und einen schlauen Computer in einem Kriegsgebiet.

Die teils turbulent gelayouteten und gesetzten, durchgehend von Mark Beech illustrierten All-Age-Erzählungen sind aufgrund von Alter und mehr noch Zielgruppe logischerweise recht simpel gestrickt, aber in vielen Fällen allemal charmant – am besten liest man zwischendurch immer nur ein paar der lustigen Possen. Hin und wieder blitzen sogar schon der Humor und die Menschlichkeit durch, für die Scheibenwelt-Erfinder und Schlapphut-Träger Sir Terry später berühmt und gefeiert werden sollte. Oh, und Fußnoten, die Inspiration der Teppichvölker und der Nomen sowie eine Riesenschildkröte sind in diesem Buch ebenfalls enthalten.

Christian Endres

@MisterEndres auf Twitter folgen

Terry Pratchett
Der zerstreute Zeitreisende
Piper, München 2022, 336 Seiten

„Der zerstreute Zeitreisende“ ist nach den Bänden „Die staubsaugende Schreckschraube“ und „Der falsche Bart des Weihnachtsmanns“ die dritte Sammlung mit dem Kurzgeschichten-Frühwerk des schmerzlich vermissten Sir Terry Pratchett (1948–2015). Der Engländer verfasste diese Storys, die Scheibenwelt-Übersetzer-Urgestein und Bestseller-Autor Andreas Brandhorst für Piper ins Deutsche übertragen hat, als junger Reporter zwischen 1975 und 1980

weiterlesen…

Die Spielbar mit exklusivem Testspiel "Shogun no Katana"

von am 29. August 2022 noch kein Kommentar

Am Freitag, 2.September ab 18:30 findet wieder KaZus Spielbar statt. Neben unserem "normalen" Sortiment zum Probespielen können wir euch diesmal auch noch ein exklusives Testspiel anbieten. "Shogun no Katana" wird erst im Oktober erscheinen. Wir konnten den Mitverleger und Vertrieb der lokalisierten Version gewinnen, uns das Spiel schon jetzt persönlich vorzustellen. Ich konnte selbst erst einen ersten Blick darauf werfen und kann nur soviel sagen: Sieht opulent und wirklich gelungen aus. Die Stimmen der bisherigen Testspieler sind auch recht begeistert. Ich kann also nur allen interessierten Spielern empfehlen, diese Chance noch vor der "Spiel" in Essen wahrzunehmen.

Aufgrund ermangelnder eigener Erfahrung bleibt mir soweit nur der Text von der deutschen Vertriebsseite:

Japan zur Zeit des Adels – ein Land der Mysterien, Tradition, Ehre … und des scharfen Stahls!
Katanas waren schon immer entscheidend für den Ausgang der Schlacht, welche das Schicksal der mächtifen Adelsfamilien besiegelten, Familien die über die verschiedenen Regionen des Landes herrschten. Doch hinter den wundervollen Meisterwerken steckt eine jahrtausendealte Kunst des Handwerks, der Diziplin und des Schweißes, der in den uralten, über das Land verteilten Schmieden floss.In diesem Spiel schlüpfst du in die Rolle eines Schmiedemeisters im Japan der Feudalzeit. Du mußt deine Arbeiter und Materialien gut verwalten und vor allem deine Schmiede auf effiziente Weise betreiben.

Ansonsten sind wir selbstverständlich wieder den ganzen Abend für euch da, um Spiele zu erklären und euch beim Probespielen anzuleiten. Selbstverständlich ist auch die aktuelle Rane der "Aktion hoher Spielwert" mit von der Partie. Die Veranstaltung findet wie immer gleich gegenüber vom Laden in den Räumen der AMV statt. Ihr müsst diesmal aber nicht die Treppe rauf, sondern gleich rechts abbiegen. Der große Saal ist diesmal leider schon besetzt gewesen. Platz wird es trotzdem genug geben und gemütlicher wirds auch…

Am Freitag, 2.September ab 18:30 findet wieder KaZus Spielbar statt. Neben unserem "normalen" Sortiment zum Probespielen können wir euch diesmal auch noch ein exklusives Testspiel anbieten. "Shogun no Katana" wird erst im Oktober erscheinen. Wir konnten den Mitverleger und Vertrieb der lokalisierten Version gewinnen, uns das Spiel schon jetzt persönlich vorzustellen. Ich konnte selbst erst einen ersten Blick darauf werfen

weiterlesen…

Manga Day und Sommerfest, eine Freude für uns alle

von am 28. August 2022 noch kein Kommentar

Trotz drohendem Regen, der sich zum Glück bis kurz vor Ende der Veranstaltung zurückgehalten hat, war es mal wieder ein tolles Fest. Ein Spaß für Jung und Alt, für Fans, Nerds und Neulinge. Wie immer nach einer solchen Veranstaltung sagen wir danke, dass ihr alle da ward. Cosplayer, Helfer und das ganze Heer an begeisterten Fans und vor allem auch an die vielen neuen Gesichter. Den Erfolg einer Veranstaltung kann man immer an verschiedenen Faktoren messen. Für uns waren es diesmal vor allem die vielen glücklichen, zufriedenen und begeisterten Gesichter unserer Kunden. Natürlich der vielen treuen und langjährigen Besucher von Hermkes Romanboutique, aber auch der Neuzugänge, ob jung oder alt. Auch wenn es bei der Organisation des ersten Manga Day noch an ein paar Stellen gehakt hat, können wir auch in diese Richtung nur sagen: Danke und weiter so. Ein schöner erster Versuch und eine gute Auswahl – über Details sollten wir noch kommunizieren…

Wie auch immer, euch allen einen schönen Ausklang des Wochenendes, einen guten Start in die nächste Woche und bis bald in Hermkes Romanboutique…

ps ein paar Bilder gibt es natürlich in der Galerie.

Trotz drohendem Regen, der sich zum Glück bis kurz vor Ende der Veranstaltung zurückgehalten hat, war es mal wieder ein tolles Fest. Ein Spaß für Jung und Alt, für Fans, Nerds und Neulinge. Wie immer nach einer solchen Veranstaltung sagen wir danke, dass ihr alle da ward. Cosplayer, Helfer und das ganze Heer an begeisterten Fans und vor allem auch

weiterlesen…

Gerds garstiges Geblubber 23: Fülselfolge (mit dem allseits beliebten Quengeli)

von am 26. August 2022 noch kein Kommentar

Ein kurz vor knapp letzter Hinweis auf unser morgiges Sommerfest und auf die nächste Spielbar. Natürlich bekommt ihr noch ein wenig Gerdosophie gratis dazu. Heute ALLEIN. Bei wichtigen Themen haben die anderen Stimmen nichts mitzureden.

DOCH!

Ein kurz vor knapp letzter Hinweis auf unser morgiges Sommerfest und auf die nächste Spielbar. Natürlich bekommt ihr noch ein wenig Gerdosophie gratis dazu. Heute ALLEIN. Bei wichtigen Themen haben die anderen Stimmen nichts mitzureden.
DOCH!

Wenn das Blut im Schnee gefriert

von am 24. August 2022 4 Kommentare

GerdMitch schreibt viele Rezis für unsere Seite und trägt damit zur Vielfalt und Diversität bei. Wie jeder unserer Autoren hat er einen ganz eigenen und subjektiven Blick auf die Szene. Dieser einzigartige Blickwinkel steht ab und an ein wenig außerhalb meines eigenen Horizontes. Ich selbst bin natürlich außer Fanboy auch noch Verkäufer und Ladeninhaber. Deswegen gibt es ab und an auch Bücher, die mir weniger munden, weil Beispielsweise die Konditionen sehr schlecht sind oder das Werk nicht mehr lieferbar ist.

Und dann gibt es auch Produkte, die ich als selbstständiger Buchhändler komplett ablehne. Wenn ein Buch folgendermaßen propagiert wird: "Diese einmalige Ausgabe hat keine ISBN. Sie gelangt also nicht in den offiziellen Buchhandel. Auch eine eBook-Veröffentlichung erscheint nicht." ist es schwierig zu vermitteln, was eine Rezi auf unserer Seite verloren hat. Jetzt ist es aber ein Herzenswunsch von Mitch. Deswegen mache ich eine Ausnahme.

Jeff Strand
WENN DAS BLUT IM SCHNEE GEFRIERT
Festa Verlag
Sammlerausgabe
304 Seiten

WENN DAS BLUT IM SCHNEE GEFRIERT (englischer Titel: Autumn Bleeds Into Winter) ist einer der jüngeren Romane von Jeff Strand aus dem Jahr 2020, der im Genre Horror-Coming-Of-Age anzusiedeln ist.

Jeff Strand wurde am 14. Dezember 1970 in Baltimore, Maryland, geboren, zog aber schon in jungen Jahren nach Fairbanks, Alaska. Er ist vor allem für seine Horror-Werke bekannt ist. Viele seiner Bücher sind durch einen eigenwilligen makabren Humor und kargen Prosastil geprägt.

Vorweg möchte ich sagen, dass Strands WENN DAS BLUT IM SCHNEE GEFRIERT mir außerordentlich gut gefallen hat.

Der Ich-Erzähler ist hier der 14-jährige Curtis aus Fairbanks in Alaska, ein Junge, der mit der passenden jugendlichen Naivität (gepaart mit recht süffisantem Sarkasmus) seine wochenlange Jagd auf einen Serienmörder schildert. Die Erzählung beginnt temporeich und würzig,

"Im Sommer 1979, einige Tage nach meinem 14. Geburtstag, saß ich in einem Van, dessen Seite ein Panther- Graffito zierte, und versuchte, eine nicht registrierte Pistole zu kaufen.",

soll heißen, schon der Buchanfang hat mich gefesselt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen.

Ich habe schon einige Bücher aus dem Genre "Coming-Of-Age" gelesen und möchte behaupten, dass sich Strands WENN DAS BLUT IM SCHNEE GEFRIERT bemerkenswert erfrischend vor dem Leser ausbreitet. Der Plot hat echt gute Wendungen und freche Dialoge, irgendwie entsteht beim Lesen eine angespannte Neugier, gerade weil Curtis sich hier mit einem echt brutalen Typen einlässt, der immer einen Schritt voraus zu sein scheint. Auch das Ende im Roman ist recht heftig und rundet den schnellen Ritt durch die Story schön ab.

Generell liebe ich gute Coming-of-Age-Romane, vor allem (aber nicht nur) wenn ein mitreissender Ich-Erzähler die Handlung ausbreitet; genau Jenes ist hier Strand auf eine ganz individuelle und neue Art gelungen.

Die Erzählung hat nichts Übernatürliches, das Monster ist hier "nur" ein kindermordender Serienkiller, daher ist der Horror hier eher unterschwellig, die Handlung könnte auch Richtung "Thriller" eingeordnet werden.

Mit Vergleichen bin ich eigentlich immer etwas vorsichtig, aber Strands WENN DAS BLUT IM SCHNEE GEFRIERT kann sich (gerade wegen seines besonderen Stil und wegen seines durchschlagenden Plots) durchaus mit "den Großen" messen, soll heißen mit Kings ES, mit McCammons BOY’S LIFE oder mit Malfis DECEMBER PARK, sogar mit Simmons SOMMER DER NACHT oder mit Kings DIE LEICHE.

Daher kann ich jedem Coming-Of-Age Fan das Buch WENN DAS BLUT IM SCHNEE GEFRIERT wärmstens empfehlen. Das Buch ist auf deutsch leider schon vergriffen (ist als hochpreisige limitierte Festa-Sammlerausgabe erschienen), ist aber im Internethandel (ebay-kleinanzeigen usw.) derzeit noch gebraucht bzw. teilweise auch OVP zu bekommen.

MITCH

PS: Freilich kann ich Gerds Unmut gegenüber dem FESTA-VERLAG (jedenfalls aus Händlersicht) nachvollziehen. Gleichzeitig ist zu sehen, dass es hier ohne jenen Verlag doch so einige Horror-/Fantastikperlen in deutscher Sprache gar nicht geben würde. Der FESTA-VERLAG bringt neben den offiziell im Buchhandel erhältlichen Titeln auch so einige (streng limitierte) Titel heraus, die (wohl für die eingefleischten Fans) exklusiv eben nur über die Website des Verlags bezogen werden können. Klar, dies ist für die Händler ein spürbarer Nachteil, für den Horror-Leser aber nicht unbedingt: Denn diese limitierten Ausgaben sind zwar alles andere als preisgünstig, aber inhaltlich bemerkenswert sowie handwerklich hochwertig (was den gehobenen Preis – jedenfalls für mich – durchaus rechtfertigt), und machen sich hervorragend im Bücherregal. Ich (als Leser) bin dem FESTA-VERLAG jedenfalls dankbar, dass er solche Belletristikgoldstücke zu uns nach Deutschland bringt und freue mich freilich, wenn auch weiterhin mein Lieblingsgenre (Coming-Of-Age) von den Verlagen gefördert und auf deutsch publiziert wird.

PPS: An der Stelle darf ich auch einmal lobend den jüngeren BUCHHEIM VERLAG erwähnen, der sich in seiner neuen Reihe CEMETERY DANCE GERMANY SELECT (mit ISBN) für das Jahr 2022 explizit dem Genre "Horror-Coming-Of-Age" widmet … und der bei den sog. VORZUGSAUSGABEN (diejenigen ohne ISBN) aktuell (seit vorgestern, 22.08.22) einen bisher längst vergriffenen Roman nun als (auf nur 777 Bücher limitiertes) Hardcover-Schmankerl mit vielen Extras anbietet: WEISSER SCHRECKEN von Thomas Finn ist eine sehr lesenswerte Coming-of-Age-Geschichte aus deutscher Feder (á la Stephen Kings ES), welche gekonnt mythische Monster, uralte Sagen und ländlichen Aberglauben zu echt gutem Horror kombiniert. Neugierig? Klickt doch mal zur sehenswerten Videorezension von Florian.

PPPS: … Und wer mich danach fragt, welcher Comig-Of-Age-Horrorroman "der Beste" sei, dem kann ich – ohne zu zögern – antworten: Dan Simmons ELM HAVEN – SOMMER DER NACHT.

Dan Simmons
ELM HAVEN (Zwei Romane in einem Band)
Heyne Verlag (11. März 2019)
Broschiert: 1008 Seiten
ISBN-13: 978-3453319813

Aus meiner Sicht schlägt Simmons Comig-Of-Age-Horrorbuch sogar das Kultbuch ES von Stephen King fast um Längen, einfach, weil es sich so schön nostalgisch liest, die sprachlichen Fertigkeiten des Autors gigantisch sind und die Gewichtung der durchweg lebendigen Handlung optimal gelingt; so ist es nicht verwunderlich, wenn King selbst über SOMMER DER NACHT schreibt "Eines der wenigen Bücher, die man gelesen haben muss!" und "Dan Simmons schreibt wie ein Gott. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich ihn beneide!".

ELM HAVEN – SOMMER DER NACHT hat alles, was ein herausragender Comig-Of-Age-Horrorroman braucht und zwar in perfekter Rezeptur (und eben Jenes macht das Buch so besonders). Zum Inhalt verweise ich auch hier gerne auf die tolle Videorezension von Florian Jung und kann als Fazit sagen: „Wer eines der besten Bücher aus diesem Genre lesen will, der ist mit ELM HAVEN – SOMMER DER NACHT mehr als gut beraten!“

Und am Ende bleibt zu sagen: 43 ist doch eine recht gute Zahl, finde ich; eine Zahl mit genrestimmiger Quersumme!, … ganz im Sinne von Jacksons SPUK IM HILL HOUSE sage ich: ADIEU!

Mitch schreibt viele Rezis für unsere Seite und trägt damit zur Vielfalt und Diversität bei. Wie jeder unserer Autoren hat er einen ganz eigenen und subjektiven Blick auf die Szene. Dieser einzigartige Blickwinkel steht ab und an ein wenig außerhalb meines eigenen Horizontes. Ich selbst bin natürlich außer Fanboy auch noch Verkäufer und Ladeninhaber. Deswegen gibt es ab und an

weiterlesen…

GRM oder GRiMe

von am 22. August 2022 noch kein Kommentar

GRM – Brainfuck
Berg, Sibylle
Kiepenheuer & Witsch 2019
Hardcover 9783462051438 € 25,00
Paperback 9783462000207 € 14

Die ENTSCHULDIGUNG: Ich gestehe es. Ich bin relativ unbedarft an diesen Roman von Sibylle Berg herangegangen. Diese Naivität war bereits nach wenigen Seiten vaporisiert. Irgendwie zwischen Faszination, Fassungslosigkeit und Impertinenz.

Ich bin wegen der Fortsetzung "RCE – #RemoteCodeExecution" zufällig im Kundengespräch über das Buch gestolpert. Wie so oft schamvoll versteckt im Verlagsprogramm ohne Hinweis auf Science Fiction oder Dystopie. Im Nachhinein war das wohl wieder ein peinlicher blinder Fleck in meiner unzureichenden, maskulinen Wahrnehmung. Ich sag nur Spiegel-Bestsellerliste, eigener Wikipedia-Eintrag (für das Buch!), riesige Fangemeinde. Wie gesagt, ich gestehe es.

Und dann habe ich dieses Buch auch noch als geeignetes, unterhaltsames Hörbuch für eine Autofahrt in einen Kurzurlaub mit einem befreundeten Pärchen gewählt. Ich höre da immer gerne um die Fahrtzeit zu verkürzen und eben nebenbei zu lesen, ohne zu lesen. Mir war nicht klar, dass ich Pandoras Büchse in den MP3 Player gepackt habe.

Das ERGEBNIS: Wir sind nicht ganz fertig geworden. Alle wollten unbedingt weiterlesen und ich habe das Buch jeweils bestellt.

Das BUCH: Ganz ehrlich, ich habe noch nie einen so wütenden, bösen und gleichzeitig faszinierend realen Roman über unsere Welt und unsere Zukunft gelesen. "Die Straße" von Cormac McCarthy wirkt dagegen wie eine romantische Erzählung. Dazu tragen die entlarvend direkte Sprache, die plakativen Charaktere und die absolute Nähe zur Realität bei.  Erst spät im Buch wird aus dem hässlichen Zerrbild der Gegenwart eine  noch viel hässlichere Zukunft. Abscheu und eine sieche Akklamation fesseln den Leser oder in unserem Fall den Hörer. Ich habe das Buch am Ende dann noch fertig gehört UND gelesen. Es hält, was es verspricht. Bitter bis zum Ende. Selbst der aufglimmende Funke von Hoffnung erlischt. Als wäre es den Protagonisten nicht mehr möglich, eigene Entscheidungen zu treffen.

"Wenn ein Mensch nicht wählen kann, hört er auf, Mensch zu sein" (Anthony Burgess in Clockwork Orange)

Der TITEL: Der den Titel gebende Musikstil Grime ist tatsächlich im Londoner Eastend entstanden. Kaputte, aggressive No Future Jugendbewegung. Punk von heute.

Die AUTORIN: (oder "an die Autorin") Das Buch hat die Wucht eines Dampfhammers. Dabei wird mit dessen Hilfe ein virtuos gefaltetes Stück Stahl geschmiedet. Glühend die Sprache, hitzig die Sicht der Dinge, scharf die Zunge und tödlich die Sense.

Ich würde dieses Buch gerne vollständig verehren und lieben können. Ich bin seit den ersten paar Minuten des Zuhörens und später des Lesens fasziniert. Ich hätte diesem Buch gerne den (zeitgemäßen) Stellenwert eines "Der Report der Magd" von Margaret Atwood und die treffsichere Kühle eines "Unterleuten" von Juli Zeh attestiert. Immer wieder zwischendrin war ich auch davon überzeugt, dass ich am Ende genau an diesem Punkt stehen würde. So wie ich es sehe gibt es eine gewaltige Gruppe Fans, die das wohl auch so sehen. Nichts für ungut. Ich liebe das Buch (und mittlerweile auch weitere), aber manchmal ist mir die eskalierende Frustration zu Y lastig, der Fokus zu zentriert, die exemplarischen Lebenswege zu plakativ. Für den Olymp reicht es mir nicht ganz. Aber vermutlich soll dieses Buch ja gar nicht meinen persönlichen Gerd Award bekommen, sondern einfach nur Luft machen, aufrütteln und schreien. Und das kann es hervorragend. Ich gebe nur zu bedenken, dass man mit extremer Provokation selten Erkenntnis oder Sympathie für die Sache erzeugt. Und der reale Bezug braucht mehr als nur zustimmendes Nicken aus den eigenen Reihen.

Manchmal muss man sich halt einfach Luft machen. Und bei derart eloquenter Stimme kommt dann ein Buch heraus, dessen Lektüre ich (mit Verspätung) einfach nur empfehlen muss.

RCE – #RemoteCodeExecution
Berg, Sibylle
Kiepenheuer & Witsch 2022
Hardcover 9783462001648 € 26,00

GRM – Brainfuck
Berg, Sibylle
Kiepenheuer & Witsch 2019
Hardcover 9783462051438 € 25,00
Paperback 9783462000207 € 14

Die ENTSCHULDIGUNG: Ich gestehe es. Ich bin relativ unbedarft an diesen Roman von Sibylle Berg herangegangen. Diese Naivität war bereits nach wenigen Seiten vaporisiert. Irgendwie zwischen Faszination, Fassungslosigkeit und Impertinenz.
Ich bin wegen der Fortsetzung "RCE – #RemoteCodeExecution" zufällig im Kundengespräch über das Buch gestolpert. Wie so oft schamvoll

weiterlesen…

Gerds garstiges Geblubber 22: Mikrokosmen und Schneekugeln

von am 19. August 2022 noch kein Kommentar

Ich höre mal wieder Stimmen, traue es mich diesmal aber nicht in den Titel zu schreiben. Nach der willkommenen Abwechslung durch Bernie geht es diesmal wieder in MEINEN Kopf. Mein Gott, was da so alles abgeht, verstehe ich selbst nicht…

Ich höre mal wieder Stimmen, traue es mich diesmal aber nicht in den Titel zu schreiben. Nach der willkommenen Abwechslung durch Bernie geht es diesmal wieder in MEINEN Kopf. Mein Gott, was da so alles abgeht, verstehe ich selbst nicht…

Unter den Sternen von Tha

von am 17. August 2022 noch kein Kommentar

Heribert Kurth
UNTER DEN STERNEN VON THA.
Die Niederschriften zum Fonpo-Rätsel.
Winnert, p.machinery, 2020, 227 S.
ISBN 978-3-95765-169-3 / 15,90 Euro

Es passiert mir nur noch äußerst selten, dass ich das Buch eines deutschen Autors lese (gar ein Erstlingswerk) und mir schon über dessen „Einsortierung“ (Roman oder Geschichtensammlung) nicht klar werden kann, geschweige denn darüber, was ich davon halten soll. Deshalb ist diese Besprechung unter anderem auch ein Klärungsprozess für das Gemüt des Rezensenten.
Was zuerst (auch optisch) auffällt, ist die extreme „Kleinteiligkeit“ des Textes. Es handelt sich um hunderte von Ideen-Keimen, oftmals nur wenige Sätze lang, manchmal ein paar Seiten, nur selten ganze Kapitel. Aneinandergelegt (wenn auch erst nach einer Sortierung durch das Leserhirn) ergeben diese Puzzleteile ein stimmiges Gesamtbild – aber die einzelnen „Keime“ enthaltenen oftmals ganz eigenständige Bilder, aus denen sich dutzende exzellenter Kurzgeschichten machen ließen.
Den Inhalt dieser (laut Untertitel) „Niederschriften zum Fonpo-Rätsel“ könnte man gleichermaßen als Zukunfts-Historie (unsere nächsten 500.000 Jahre!) wie als originellen Weltschöpfungs-Mythos (wo und wann begann das alles?) beschreiben, allerdings braucht Kurth für seine Ausarbeitung kaum mehr als 200 Seiten.
Und während ich noch über Vorläufer wie Olaf Stapledon oder J. R. R. Tolkien nachsinnen wollte, legte mir der Zufall die kaum vier Seiten umfassende Kurzgeschichte „Und so weiter, und so weiter“ von James Tiptree Jr. in die Hände – es gereicht beiden zur Ehre: Tiptree dafür, Jahrzehnte vorher Kurths Vorstellungen bereits auf ein Atom konzentriert zu haben, und Kurth dafür, bei diesem Vergleich durchaus bestehen zu können.
UNTER DEN STERNEN VON THA versucht sich daran, eine Gesamtschau menschlicher Politik, Kultur und Religion zu entwerfen, ohne dabei allzu sehr ins Metaphysische und Schwammig-Religiöse abzudriften. Einer meiner Lieblings-Ideen-Keime ist Kurths ganz pragmatischer Entwurf für ein „Valutaregister“ – (s)eine Form eines galaxisweiten Grundeinkommens!
Ein befreundeter Buchhändler pflegte, wenn er einem seiner eifrigen Adepten ein Buch mit besonderem Nachdruck ans Herz legen wollte, zu sagen, dass man ebenjenen Titel „nicht Jedem“ empfehlen könne. Das machte aus Buch und Leser ein magisches Amalgam und beförderte gleichermaßen Leselust und Aufmerksamkeit.
In diesem Sinne ist UNTER DEN STERNEN VON THA definitiv ein Buch, das ich „nicht Jedem“ empfehlen kann.

Horst Illmer
warenkorb

Unter den Sternen von Tha
im Webshop oder via e-mail im Laden bestellen

Heribert Kurth
UNTER DEN STERNEN VON THA.
Die Niederschriften zum Fonpo-Rätsel.
Winnert, p.machinery, 2020, 227 S.
ISBN 978-3-95765-169-3 / 15,90 Euro

Es passiert mir nur noch äußerst selten, dass ich das Buch eines deutschen Autors lese (gar ein Erstlingswerk) und mir schon über dessen „Einsortierung“ (Roman oder Geschichtensammlung) nicht klar werden kann, geschweige denn darüber, was ich davon halten soll. Deshalb ist diese Besprechung

weiterlesen…

Sommerfest und Manga Day 2022

von am 15. August 2022 noch kein Kommentar

Ich hab es ja schon erwähnt. Unser diesjähriges Sommerfest fällt zufälligerweise (oder geplant? – aber von wem?) auf den ersten deutschen Manga Day. Analog zum Gratis Comic Tag gibt es ZUSÄTZLICH erstmals einen Gratis Manga Tag (alias Manga Day).

In nicht mehr ganz zwei Wochen ist es soweit. Zeit uns in Erinnerung zu bringen.

Wir feiern den Manga Day in ganz ähnlicher Form, wie den Gratis Comic Tag. Grillen, Kiloverkäufe, gute Stimmung und natürlich jede Menge Gratis Manga. Am GCT sind ja Manga auch mit von der Partie. Für uns sind jetzt diese zusätzlichen Gratis Manga einerseits eine ultimative Möglichkeit für ComicleserInnen, einen Blick über den Tellerrand zu wagen und einfach auch mal die fernöstliche Variante der geliebten Comic-Kultur unter die Lupe zu nehmen und andererseits für uns als Laden nochmal die Möglichkeit ALLE Fans zusammenzubringen. Wie auch am GCT wünschen wir uns natürlich jede Menge Cosplay. Und ganz ehrlich wir ziehen da keine Grenze 🙂 ALLE Cosplays sind willkommen. Hyrulianische Bobkin, Spider-Gwen und Tintin genauso wie Son Goku, Nami oder Totoro. Auch diesmal kann ich nur sagen, es soll ein Fest für ALLE sein. Fangirls, Nerdboys, interessierte Neulinge und überhaupt jede und jeden, der Popkultur mag.

Und noch ein Tipp am Rande: Es gibt jede Menge Manga im supergünstigen Kiloverkauf. Also auch dabei gilt: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst… Wir öffnen wie gewohnt ab 9:00 Uhr mit Kaffee und Süßteilchen, angegrillt wird wie immer ab ca 11:00 Uhr und Gratis Manga gibt es solange der Vorrat reicht. Ab 14:00 Uhr fällt die Beschränkung von 3 Exemplaren pro Person…

Ich hab es ja schon erwähnt. Unser diesjähriges Sommerfest fällt zufälligerweise (oder geplant? – aber von wem?) auf den ersten deutschen Manga Day. Analog zum Gratis Comic Tag gibt es ZUSÄTZLICH erstmals einen Gratis Manga Tag (alias Manga Day).
In nicht mehr ganz zwei Wochen ist es soweit. Zeit uns in Erinnerung zu bringen.
Wir feiern den Manga Day in ganz

weiterlesen…

Bernies Geschichten 1 – aus dem Leben eines Comicsammlers

von am 12. August 2022 1 Kommentar

Heute möchte ich mal wieder mit einer neuen Reihe starten. Gerd haut ja eine geniale Folge nach der anderen raus. Aber ich dachte, vielleicht braucht er auch mal Verschnaufpause. Deshalb würde ich gerne hin und wieder ein paar Füllfolgen machen.
Es handelt sich diesmal um Geschichten aus der Frühzeit meines Comicsammlerdaseins und ich hoffe sie machen euch Spaß. Sie sind manchmal witzig, manchmal schräg, meistens emotional aufgeladen und ich versuche sie auch gleich mit einem Tipp zu verbinden, nach dem Motto: kann man noch mal lesen.

Heute möchte ich mal wieder mit einer neuen Reihe starten. Gerd haut ja eine geniale Folge nach der anderen raus. Aber ich dachte, vielleicht braucht er auch mal Verschnaufpause. Deshalb würde ich gerne hin und wieder ein paar Füllfolgen machen.
Es handelt sich diesmal um Geschichten aus der Frühzeit meines Comicsammlerdaseins und ich hoffe sie machen euch Spaß. Sie sind

weiterlesen…

Superman: Ein Held fürs ganze Jahr

von am 10. August 2022 noch kein Kommentar

von Jeph Loeb, Tim Sale
SUPERMAN: EIN HELD FÜRS GANZE JAHR
Panini Verlags GmbH (12. Januar 2021)
Taschenbuch: ‎ 228 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3741620652

Ich gebe zu, ich stand dem Comic wegen des eher "lauen" Covers erst skeptisch gegenüber. Aber wie auch Hermke schon zu sagen pflegte: "Beurteile ein Buch nicht nach seinem Cover", … dies kann analog auch für Comics gelten?!

Denn SUPERMAN: EIN HELD FÜRS GANZE JAHR entpuppte sich als ausgesprochen gutes und tiefsinniges Comic über das Heranwachsen und Werden des Stählernen.

Die Besonderheit ist, dass die einzelnen Geschichten in Jahreszeiten eingeteilt und aus der Perspektive von unterschiedlichen "Begleitern" erzählt werden, bspw. von Supermans Ziehvater, von Louis Lane, von Lex Luthor, und von Lara Lang; auch Batman kommt tragisch zu Wort, und "Sams Geschichte" ist wirklich herzzerreissend.

Die Stories stammen überwiegend aus dem Jahr 1998, und Clark alias Superman wird von Sale als gigantischer und muskelbepackter junger Mann gezeichnet, der die übrigen Figuren zwar körperlich überragt, jedoch menschlich noch viel lernen muss. Der Autor Loeb erzählt eine ausgesprochen schöne und mitfühlende Geschichte über das Heranwachsen und das erste Wirken unseres "unverwundbaren Helden", die dazu geschaffen Bilder sind sehr stimmungsvoll und schön.

Und genau so! So stelle ich mir "meinen Superman" vor. Es geht bei ihm immer um die Frage: "Wie mit der gegebenen Macht wirken?", so dass mir die Gespräche hierzu zwischen Clark und seinem Ziehvater Jonathan Kent sehr gut gefallen. In "meiner Supermanwelt" braucht es eben nur DAS: Ein Superman ist Mensch und Gott zugleich, und eben dies sollte aus meiner Sicht der Kern jener Geschichten rund um diesen Helden und seine Familie sein.

Der neuerdings in so manchem Superheldencomic zu findende Trend, den Superhelden (m/w/d) auch geschlechtliche oder sexuelle Themen "durchleben" zu lassen, ist rein gar nichts für meinen Geschmack. (*)

Nennt mich „old school“, aber Kal El ist und bleibt (für mich) "nur" Eines: "Der Mann aus Stahl!"

… aber bitte, dies darf ein(e) jede(r) (m/w/d) so sehen wie er/sie/es will, ganz im Sinne von "De gustibus et coloribus non est disputandum" d.h. „Über Geschmack und Farben kann man nicht streiten“.

Jedenfalls trifft SUPERMAN: EIN HELD FÜRS GANZE JAHR genau meinen Geschmack und nur hierauf kommt es (jedenfalls für mich) an.

Ich folge am Ende den Worten von Christian Endres in seinem Vorwort zu SUPERMAN: EIN HELD FÜRS GANZE JAHR: "Dieser Superman-Comic ist ein zeitloses Meisterwerk, bei dem Fans ins Schwärmen geraten."

MITCH

(*) Das TAGBLATT zeigt in seinem Artikel vom 30.10.2021 ("Superman steht auch auf Männer…") den neuen freien zwingenden Zeitgeist wie folgt auf: "Sich in Regenbogenfarben zu hüllen, kommt gut an. Wer zu wenig darauf achtet, kann sich in einem veritablen Shitstorm wiederfinden.".

von Jeph Loeb, Tim Sale
SUPERMAN: EIN HELD FÜRS GANZE JAHR
Panini Verlags GmbH (12. Januar 2021)
Taschenbuch: ‎ 228 Seiten
ISBN-13: ‎ 978-3741620652
Ich gebe zu, ich stand dem Comic wegen des eher "lauen" Covers erst skeptisch gegenüber. Aber wie auch Hermke schon zu sagen pflegte: "Beurteile ein Buch nicht nach seinem Cover", … dies kann analog auch für Comics gelten?!
Denn SUPERMAN: EIN HELD

weiterlesen…

comicdealer.de